Verliebte Menschen stehen doch unter Drogen, oder? Wenn zwei Kopfüber ineinander verschossen sind dann hält sie nichts mehr auf. Sie versuchen alles in der Macht stehende zu tun um sich zu sehen, sich zu berühren, sich zu lieben. Die Intensität der Gefühle beeinflusst ihren Wahrnehmungsgefühl und versetzt sie in einen unmöglichen Zustand. Diesen Zustand nennt man “die-rosa-rote-brille” damit wird nichts anderes ausgedrückt wie die menschliche Blindheit.

Sollte dieser Zustand verboten oder lieber gefördert werden? Was ist wenn es vergeht? Kann man so was nicht künstlich herstellen? Ein Trunk der einen Menschen in einen Ausnahmezustand versetzt? Damals hat man die Liebespille entwickelt um Homosexualität zu verhindern oder die Treue zu fördern doch nun nennt man die Pille Ecstasy.

Nach einigen Recherchen habe ich herausgefunden, dass das Hormon Oxytocin in der Lage ist uns in höchste Glücksgefühle zu versetzen. Diesen Hormon nennt man auch Orgasmushormon. Leider gibt es diesen Stoff nur bedingt in künstlicher Form, denn der ist individuell, der eigene Cocktail sozusagen. Doch die Endorphine kann man mit einem simplen Gang ins Solarium in Gang setzten – langweilig. Ein kleiner Beitrag zum Thema Verliebtsein. Inspiriert wurde ich von diesem Lied:

Ich hoffe ihr versetzt euch jetzt nicht in einen Vollrausch :-)