IMG_9026 Kopie

Ich hatte euch ja versprochen, dass ich langsam anfange meine Texte zu veröffentlichen… Diesmal ist das ein richtiger Text und er ist ziemlich lang.. deshalb teile ich ihn auf mehrere Teil auf.. Hier schon mal der erste Teil ;-) viel Spaß..

Ich gehe die dunkle, kalte, feuchte Straße entlang.
Ab und zu wird die Straße von vorbei fahrenden Autos erhellt.
Unbenannt-1 Kopie
Die unebene Straße verwandelt mein Gehen ins Schlendern.
Es ist ziemlich kalt und ich friere seelisch. Zeige die Kälte nicht nach außen.
Beim Ausatmen sieht man deutlich die Nebelschwade.

Beim Einatmen merke ich, wie meine angefeuchteten Lippen austrocknen und kaputt gehen.
Der Wind weht so stark, dass sich Tränen in meinen Augen bilden.
In meinem Körper spielen sich seltsame Sachen ab.
Irgendwie ist mir schlecht, aber irgendwie habe ich ein kleines Glücksgefühl, das mich am Leben hält.

Unbenannt-1 Kopie
Ich gehe schon seit 30 Minuten einen Weg, den ich nicht kenne und von dem ich nicht weiß, wohin er führt.
Ich möchte alleine sein. Mich in ein Loch verkriechen, weinen, lachen und meine Gefühle niederschreiben.
Mein Herz klopft immer schneller. Ich spüre die feuchte Luft. Sie ist ein Zeichen von Regen.
Wie ich es mir schon gedacht habe, fängt es an zu regnen. Der erste Tropfen landet auf meiner Wange.
Ich wische sie nicht ab und lasse sie meine Wange herunter laufen.
Was für ein Gefühl wäre es, im Regen alleine zu sterben!?

Wenn der Mensch im Winter stirbt, sieht man mit dem letzten Atemzug die Seele den Körper verlassen.
Der Körper liegt im Wasser ausgeblichen und von der Seele verlassen.

Plötzlich höre ich einen lauten Knall und sehe helles Licht.
Mir wird schwarz vor Augen. Irgendetwas läuft meine Lunge herunter.
Ich kann nichts unternehmen, ich bin wie gefesselt.
Ich will schreien, aber habe nicht die Kraft dafür.

Unbenannt-1 Kopie
Schweißgebadet richte ich mich im Bett auf.
Meine Decke finde ich auf dem Boden wieder. Ich schaue auf die Uhr. Es ist 15:30 Uhr, ich habe sechs Stunden geschlafen. Draußen ist es kalt und schon fast dunkel.

Unbenannt-1 Kopie

Bilder #1, #2, #3, #4

Fortsetzung folgt…

2 Comments Leave a comment

Comments are closed